ERWIN SCHWENTNER

HOMEPersonWie arbeitet Schwentner?Schwentner denkt nachSchwentner vergisstSchwentner erinnert sichMechanik des LachensWas geht mir so . . .AUSSTELLUNGENFIGURENKÖPFEZEICHNUNGMALEREIAKTUELLESKONTAKTLINKSPRESSE

Schwentner denkt nach

ich habe lange genug darüber nachgedacht, woran ich mich erinnern will: mir ist nichts mehr eingefallen.

Meine lehrer haben meine entschuldigungen nie akzeptiert, ich habe immer alles vergessen.

Man darf nicht darauf vergessen, dass am ende eines satzes der punkt kommt.

Man darf nicht vergessen, dass die schwerkraft immer nach unten drückt

Man soll nicht vergessen, dass die menschen nicht so sind.

Man darf nicht vergessen, dass wir heute in einer anderen welt leben.

Man kann nicht vergessen, was damals passiert ist.

Man darf nicht vergessen, dass eine offene wunde schmerzt.

Man kann nie vergessen, was er für uns getan hat.

Man kann nicht alles vergessen.

Man darf nicht vergessen, dass lawinen gefährlich sind.

Man darf nicht auf die liebe vergessen.

Man darf nicht vergessen, dass einem langsam die haare ausfallen.

Man darf nicht vergessen, dass die unterhose langsam dreckig wird.

Man darf nicht vergessen, sich immer zu wort zu melden.

Man darf nicht vergessen, den pinsel zu reinigen.

Man darf nicht vergessen die zähne zu putzen.

Man kann nicht auf das naheliegendste vergessen.

Man darf nicht vergessen, seinen darm regelmäßig zu entleeren.

Man soll nicht vergessen, dass es nur einen gott gibt.

Man soll nicht vergessen, dass die zähne langsam verfaulen.

Man soll nicht vergessen, sich immer die schuppen abzuputzen.

Man soll sich nicht vergessen sich immer so verhalten, dass die maxime des handelns . . . . .

Wenn man zu mir meinte, ich solle etwas nicht vergessen, hat man es immer verdammt ernst gemeint